Neues Bayerisches Förderprogramm aufgelegt

Ölheizung Gasheizung Wärmepumpe

Bis zu 4.500 Euro Förderung mit dem „EnergieBonusBayern“ und der BAFA-Förderung bei Austausch eines veralteten Heizkessels

Am 15. September 2015 startet in Bayern das „10.000 Häuser-Programm“, das im „Programmteil Heizungstausch“ den vorzeitigen Austausch von alten, ineffizienten Heizungsanlagen unterstützt. Sind alle Bedingungen für den Austausch der Heizungsanlage erfüllt, erhält der Gebäudeeigentümer den „EnergieBonusBayern“. Zusammen mit der BAFA-Förderung sind bei Austausch eines veralteten Heizkessels dann insgesamt bis zu 4.500 Euro Förderung möglich. Mit dem A1 Öl-Brennwertkessel und der Gas-Brennwertkessel/Solarkombination GCU compact bietet ROTEX die idealen Brennwert-Lösungen für die Modernisierung.

Nachwievor sind in Deutschland ca. 71 % der Wärmeerzeuger nicht auf dem neuesten Stand der Technik und somit modernisierungsbedürftig, da unzureichend effizient. Um den vorzeitigen Austausch von veralteten, ineffizienten Heizkesseln durch moderne, innovative Heizanlagen zu fördern, hat Bayern nun ein neues Förderprogramm aufgelegt. Wird eine alte noch funktionstüchtige Heizung, die zwischen 25 und 30 Jahre alt und nicht der Austauschpflicht unterliegt, gegen einen innovativen Brennwertkessel (Öl oder Gas), einen Biomassekessel oder eine KWK-Anlage ersetzt, erhält der Hauseigentümer einen „HeizanlagenBonus“ als Zuschuss.

Dieser "HeizanlagenBonus" beträgt 1.000 Euro und steigt um 500 Euro in Kombination mit einer Solarthermieanlage für die Warmwasserbereitung. Wird die Solarwärme auch zur Heizungsunterstützung verwendet, steigt der Zuschuss um weitere 500 Euro auf insgesamt bis zu 2.000 Euro. In Kombination mit der Förderung von BAFA ist bei einem Austausch eines veralteten Öl- oder Gaskessels somit eine Förderung von bis zu 4.500 Euro möglich.

Besonders in der Modernisierung sind flexible Lösungen gefragt: einfache Einbindung in das bestehende Heiznetz, geringes Gewicht, kompakte Abmessungen und schnelle Installation auf kleinstem Raum. ROTEX bietet mit dem A1 Öl-Brennwertkessel und der Gas-Brennwert-/Solarkombination GCU compact ideale Brennwert-Lösungen, die bereits für die Solarenergienutzung vorbereitet sind. Eine Kombination mit Solarthermie für die Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung ist daher einfach umzusetzen.

Der ROTEX A1 Öl-Brennwertkessel zeichnet sich durch eine maximale Energieausnutzung, einen minimalen Schadstoffausstoß und eine einfache Bedienung aus. Seine große Flexibilität bei der Einbindung in bestehende Systeme und die Integration der neuen Regelung ROTEX RoCon machen den A1 zum Spezialisten beim Austausch bestehender Ölkessel. In Kombination mit dem ROTEX Sanicube Solaris Wärmespeicher, ist die Integration der <LINK>thermischen Solaranlage ROTEX Solaris<LINK> problemlos möglich. Sogar ein Holzofen mit Wassertasche kann in das System eingebunden werden.

Die Gas-Brennwert-/Solarkombination ROTEX GCU compact vereint einen Wärmeerzeuger, einen energiesparenden Wärmespeicher, optimale Trinkwasserhygiene und eine ansprechende Optik in nur einem Gerät. Über den zusätzlich integrierten Druckwärmetauscher ist die Kombination mit einem ROTEX Solaris Druck-Solarsystem oder einem externen Wärmeerzeuger möglich. Eine Solaranlage kann jederzeit einfach und schnell nachgerüstet werden. Durch das intelligente Speichermanagement wird die zur Verfügung stehende Wärme immer effizient und bedarfsorientiert für Warmwasser und zur solaren Heizungsunterstützung verwendet.

Start des Programms „EnergieBonusBayern“ ist der 15. September 2015. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Weitere Informationen zu den ROTEX Brennwert-Lösungen.

Service

 
Handwerker finden

Hier finden Sie einen ROTEX-Fachpartner in Ihrer Region.

 

Heizungs-Konfigurator

Für Neubau und Modernisierung. Mit wenigen Klicks zu Ihrem optimalen Heizsystem.

Zum Konfigurator

Weitere Informationen

Zurück zur Übersicht

Share
Follow Us
Handwerker finden