Wärmepumpe Plus

Sparen Sie Energiekosten und ergänzen Sie Ihren bestehenden Wärmeerzeuger mit einer Wärmepumpe.

"Durch die Erweiterung unserer Ölheizung mit einer ROTEX Wärmepumpe konnten wir den Energieverbrauch um 57% senken."

Peter Raubinger, Pfaffenhofen

System-Vorteile

Einfache Erweiterung

Wärmepumpe Plus lässt sich einfach in bestehende Systeme einbinden.

Wärmepumpe Plus - Gut kombiniert

Maximale Effizienz für Ihre Heizung. Ausgezeichnet mit dem Innovationspreis Wärmemarkt 2014.

Trinkwasserhygiene

Höchste Trinkwasserhygiene für die Gesundheit Ihrer Familie.

Fördermittel

Staatliche Förderung für Wärmepumpe Plus.

Ölheizung + Wärmepumpe

Wärmepumpe Plus = Ölheizung + Wärmepumpe
Die Alternative zum Heizkesseltausch: Update für die bestehende Ölheizung

Ergänzen Sie eine bestehende Ölheizung mit einer ROTEX Luft-Wasser-Wärmepumpe und Sie sind gerüstet für die Zukunft.

Zwei Wärmeerzeuger, macht das Sinn?

Aber ja! Die Wärmepumpe übernimmt die komplette Warmwasserbereitung und die Heizung in der Übergangszeit. Der bestehende Heizkessel arbeitet im Winter effizienter und seine Lebensdauer wird erhöht. Beispielanlagen haben bewiesen, dass sich der Ölverbrauch um bis zu 60% reduzieren lässt. Zusätzlich wird die Wärmepumpe noch mit bis zu 1.800 Euro gefördert (BAFA).

Maximale Effizienz durch bivalente Heizungssysteme

In Deutschland sind ca. 6 Millionen Öl-Kessel installiert. Die bestehenden Heizkessel sind zwar noch funktionstüchtig, aber oft unzureichend effizient. Dadurch ist nicht zwingend eine Heizungsmodernisierung notwendig. Die Energie-Einsparpotentiale sind allerdings enorm. Viele Endverbraucher wünschen sich mehr Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen. Oft lassen die Gebäude aber den kompletten Umstieg auf eine regenerative Wärmepumpe nicht ohne größeren Aufwand zu. Hier greift das Konzept „Wärmepumpe Plus“.

Gut kombiniert. Wärmepumpe + Heizkessel.

„Wärmepumpe Plus“ sieht den Erhalt des bestehenden Heizkessels vor. Dieser wird durch eine regenerative ROTEX Luft-Wasser-Wärmepumpe ergänzt. Diese nutzt die Umgebungsluft als Wärmequelle und übernimmt die gesamte Warmwasserbereitung und die Heizung bei milderen Außentemperaturen. Die bestehende Ölheizung schaltet sich erst bei sehr kalten Temperaturen zu und übernimmt dann die Energieerzeugung vom Wärmepumpen-System. Damit arbeiten beide Systeme immer im optimalen Bereich und mit maximaler Effizienz.

Wärmepumpe Plus - Einfachste Installation im Handumdrehen.

„Wärmepumpe Plus“ kann als Ergänzung zu dem vorhandenen Heizkessel in das bestehende Heizsystem eingebunden werden. Dabei bleiben alle vorhandenen Heizkörper oder auch eine Fußbodenheizung bestehen. Die Installationsarbeiten beschränken sich fast ausschließlich auf den Heizraum.

Alte Heizungsanlagen sind oft unzureichend effizient.

Eine Studie des Schornsteinfegerhandwerks in Zusammenarbeit mit dem BDH hat 2013 ergeben, dass fast drei Viertel aller Heizungsanlagen unzureichend effizient arbeiten. Von 20,5 Mio. Wärmeerzeugern arbeiten nur 17 % effizient und nutzen erneuerbare Energien. 2013 waren noch 5,3 Mio Heizwert Öl-Kessel und nur ca. 0,6 Mio Öl-Brennwertkessel in Betrieb. Der Einsatz veralteter Heizkessel verursacht hohe Betriebskosten. Durch die Ergänzung Ihres bestehenden Heizsystems mit einer ROTEX Luft-Wasser-Wärmepumpe, senken Sie Ihre Verbrauchskosten und Sie sparen jeden Monat bares Geld.


Beispielrechnung

Energie-Einsparpotentiale – Eine Beispielrechnung:
Mit Wärmepumpe Plus senken Sie Ihre Verbrauchskosten auf ein Minimum

In den meisten Fällen besteht eine Ölheizsystem aus einem Kessel, einem Warmwasserspeicher und Heizöltanks. In dem Fall übernimmt der Kessel zu 100% die Heizung und die Warmwasserbereitung. Durch Wärmepumpe Plus kommt hier eine Wärmepumpe hinzu. Die Wärmepumpe übernimmt dann zu 100 % die Warmwasserproduktion. Die Heizung wird zu 50-70 % von der Wärmepumpe und der übrige Anteil vom vorhandenen Kessel übernommen.

1) WW = Energieaufwand für die Warmwasserbereitung
2) HZ = Energieaufwand für die Heizung

Oft ist es ratsam aus hygienischen Gründen den Warmwasserspeicher ebenfalls zu ersetzen und gegen eine ROTEX Wärmepumpeneinheit zu tauschen. Diese ist platzsparend und vereint die Wärmepumpen-Inneneinheit und einen hygienischem Wärmespeicher in einer kompakten Einheit. Das spart Platz und durch die ROTEX Speichertechnologie ist die hygienische Warmwasserbereitung dauerhaft gewährleistet.

Direkter Vergleich - Gegenüberstellung bestehendes System und Wärmepumpe Plus.

Beispielrechnung

Bestehendes System Wärmepumpe Plus
WärmeerzeugerÖl-Kessel Öl-Kessel Wärmepumpe
Energieverbrauch3.500 Liter Heizöl1.400 L5.126 kWh Strom
Nutzungsgrad80 %80 %3,5 SCOP
Anteil Jahresheizarbeit100 %40 %60 %
Preis Energieträger *0.8 € / Liter Heizöl0.8 € / Liter Heizöl0,2771 € / kWh Strom Normaltarif 
Jährliche Kosten2.800 €1.120 €1.420 €
Anteil Hilfsenergie875 kWh Strom350 kWh Strom0 €
Jährliche Gesamtkosten3.042 €1.217 €1.420 €
Summierte Gesamtkosten3.042 €2.637 €
Ersparnis zum bestehenden System0 €405 €


Durch den Betrieb der Wärmepumpe in einem Wärmepumpentarif reduzieren Sie den Strompreis

Durch den Betrieb der Wärmepumpe in einem Wärmepumpen-Tarif reduzieren sich die Betriebskosten. Dadurch fällt die Ersparnis zum bestehenden System höher aus. Viele Energieversorger ermöglichen Besitzern einer Wärmepumpe den Zugang zu speziellen Tarifen mit reduzierten Stromkosten. Mehr Informationen erhalten Sie bei Ihrem Energieversorger.

Bestehendes System Wärmepumpe Plus
WärmeerzeugerÖl-Kessel Öl-Kessel Wärmepumpe
Preis Energieträger *0.8 € / Liter Heizöl0.8 € / Liter Heizöl0,2098 € / kWh Strom Wärmepumpen-Tarif
Jährliche Kosten2.800 €1.120 €1.076 €
Anteil Hilfsenergie875 kWh Strom350 kWh Strom0 €
Jährliche Gesamtkosten3.042 €1.217 €1.076 €
Summierte Gesamtkosten3.042 €2.293 €
Ersparnis zum bestehenden System0 €749 €

 

Anteil Erneuerbarer Energie / CO2 Emissionen

 

Durch den Einsatz von Wärmepumpe Plus würden Sie jährlich ungefähr 4.676 kg CO2 gegenüber dem bestehenden System einsparen. Umgerechnet auf einen PKW mit einem CO2 Ausstoß von 150 g / km, könnten Sie eine Strecke von ungefähr 31.175 km zurücklegen. Das entspricht ungefähr der Entfernung Stockholm (Schweden) – Sydney (Australien) hin und zurück.

Bestehendes System Wärmepumpe Plus
WärmeerzeugerÖl-Kessel Öl-Kessel Wärmepumpe
Anteil erneuerbarer Energie0 %43 %
Jährliche CO2 Emmission12.604 kg7.927 kg
Jähr. CO2 Einsparung0 %4.676 kg
CO2 Ausstoß eines PKW (Beispiel)150 g/km
CO2 Einsparung entspricht jährl. Fahrleistung31.175 km


In obigen Tabellen handelt es sich nicht um allgemein gültige Werte. Es wurden folgende Gegebenheiten angenommen: Heizsystem mit 65 °C Vorlauftemperatur, 1.850 Vollbenutzungsstunden, Warmwasserbereitung über den Heizkessel.

Der Verbrauch ist stark von der Immobilie und den persönlichen Gewohnheiten abhängig. Für eine genaue Bewertung sind tiefergehende Berechnungen notwendig.

* Preise Stand 10/2014. Diese können regionalen Schwankungen unterliegen. Angenommene Strompreise inkl. Grundpreis


Innovationspreis

ROTEX erhält den Innovationspreis Wärmemarkt 2014 für das Heizsystemkonzept „Wärmepumpe Plus“

Am 04.11.2014 wurde ROTEX für sein Konzept „Wärmepumpe Plus“ mit dem Innovationspreis Wärmemarkt 2014 ausgezeichnet. Das ausgezeichnete Konzept versteht sich als Alternative zum Kesseltausch. Es empfiehlt sich für alle Gebäude, da die Wärmepumpe nur bei Außentemperaturen arbeitet, bei denen sie deutlich effizienter ist als der vorhandene Kessel. Für Gebäude, die bereits ganz oder teilweise mit Fußbodenheizung beheizt werden, ist „Wärmepumpe Plus“ geradezu ideal.

Der Innovationspreis Wärmemarkt wurde bereits zum dritten Mal von der Fachzeitschrift Brennstoffspiegel + Mineralölrundschau in Kooperation mit dem UNITI Bundesverband mittelständischer Mineralölunternehmen verliehen. Der Preis soll im Wärmemarkt tätige Unternehmen zur Entwicklung neuer Konzepte ermutigen, um Energiequellen mit moderner Technik effizienter einzusetzen, Betriebsabläufe rationeller zu gestalten und im eigenen Unternehmen Energie einzusparen. Das Konzept „Wärmepumpe Plus“ von ROTEX ermöglicht die Erhaltung des bestehenden Heizsystems. Die ROTEX Luft-Wasser-Wärmepumpe wird als Ergänzung zum vorhandenen Heizkessel in das ursprüngliche Heizsystem eingebunden.


Ihre Vorteile

Wärmepumpe Plus – So profitieren Sie
Der Schritt in eine regenerative Zukunft

Moderne Hybrid-Systeme kombinieren fossile (Öl) und regenerative Energiequellen für die Heizung in effizienter Weise. Damit können Sie den Heizölverbrauch drastisch reduzieren. Das senkt die Verbrauchskosten und schont die Umwelt. Wenn Sie sich für eine Hybridlösung entscheiden hat das gleich mehrere Vorteile.

Effiziente Betriebsweise durch die Kombination zweier Energiequellen Durch die Kombination zweier Energiequellen

nutzen Sie die Stärken beider Systeme und betreiben jedes System in höchster Effizienz. Damit kann jeder Wärmeerzeuger sich um das kümmern, was er gut kann. Die Hauptarbeit übernimmt dabei die Wärmepumpe. Sie übernimmt die komplette Warmwasserbereitung und die Heizung in der Übergangszeit. Erst wenn die Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt liegen übernimmt Ihr bestehender Kessel die Arbeit. Die Betriebszeiten werden auf ein Minimum reduziert. So läuft Ihr Heizkessel nur noch, wenn er wirklich gebraucht wird. Das ist besonders effektiv und verhilft dem Kessel zu einer längeren Lebensdauer.

Flexibilität für die Zukunft - Heizsystem erweitern

Erweitern Sie Ihr Heizsystem heute und nutzen Sie die Flexibilität in der Zukunft. Durch die höhere Effizienz der Anlage sinken die Verbrauchskosten. Die Investition in ein Wärmepumpensystem ist vergleichsweise gering. Gebäudemaßnahmen kosten oft ein Vielfaches einer neuen Heizung. So können Sie weitere Maßnahmen wie das Dämmen der Fassade, eine neue Dachdämmung oder der Austausch von Fenster und Türen zu einem späteren Zeitpunkt ohne Probleme durchführen. Hier reicht dann meist die Wärmepumpe als alleiniger Wärmeerzeuger. Auf den Heizkessel kann dann in der Regel verzichtet werden.

Wertsteigerung Ihrer Immobilie

Mit der Ergänzung der Ölheizung durch eine Wärmepumpe –steigt der regenerative Anteil an der Energieerzeugung. Ihr Gebäude erhält einen besseren Energieausweis und Ihre Immobilie gewinnt direkt an Wert.

Eine Fußbodenheizung ist die perfekte Ergänzung für eine Wärmepumpe

Sollten Sie im Zuge der Modernisierung eine Fußbodenheizung nachrüsten, kann das den Wert weiter steigern. ROTEX bietet mit dem System ROTEX cut (link einfügen) eine Möglichkeit Fußbodenheizung auch bei bestehenden Gebäuden schnell und einfach nachzurüsten. Dabei werden die Kanäle für das Fußbodenheizungsrohr direkt in den vorhandenen Estrich eingefräst. Der Bodenbelag kann direkt aufgebracht werden. Somit erhalten Sie binnen weniger Tagen ein zukunftsfähiges Komplettsystem. Durch die niedrigeren Vorlauftemperaturen der Heizung steigt die Effizienz des Gesamtsystems nochmals und die Betriebszeiten des Heizkessels werden weiter reduziert.

Die ROTEX Speichertechnik bietet perfekte Trinkwasserhygiene

Mit der ROTEX HPSU compact Wärmepumpe können Sie auf Wunsch auch Ihren Warmwasserspeicher ersetzen, ohne dass Sie mehr Platz benötigen. Die HPSU compact vereint die Wärmepumpen-Inneneinheit und den Wärmespeicher in einer Einheit. ROTEX Wärmespeicher in Frischwassertechnik sind durch ihren Aufbau wasserhygienisch auf dem neuesten Stand der Technik. Sie sind eine Kombination aus Warmwasserspeicher und Durchlauf-Wassererwärmer. Dabei ist die eigentliche Wärme nicht im Trinkwasser selbst gespeichert, sondern im davon klar getrennten Speicherwasser. Ablagerungen von Schlamm, Rost, Sedimenten oder gar die Vermehrung gefährlicher Legionella-Bakterien, wie sie bei vielen großvolumigen Behältern auftreten können, sind nicht möglich. Die überragenden wasserhygienischen Vorteile wurden in einer umfangreichen Untersuchung durch das Hygiene-Institut der Universität Tübingen bestätigt.

Hohe Versorgungssicherheit durch die Hybrid-Lösung

Die Kombination von zwei oder mehr Energiequellen verringert die Abhängigkeit und erhöht gleichzeitig die Versorgungssicherheit. Sie können nicht nur Ihren bestehenden Heizkessel weiter nutzen, sondern auch eine Solaranlage oder einen Kaminofen mit Wassertasche in das System integrieren. Sie reduzieren so den Anteil an fossilen Brennstoffen und setzen verschiedene Energiequellen bestmöglich ein. Durch Wärmepumpe Plus machen Sie sich unabhängiger von Preisschwankungen und minimieren so Ihr Versorgungsrisiko.

Weniger CO2 Emissionen beim Heizen

Durch den Einsatz einer Wärmepumpe reduzieren Sie den CO2 Ausstoß. Bei einem seitherigen Verbrauch von 3.500 Litern Heizöl und dem Einsatz von Wärmepumpe Plus in einem Durchschnittsgebäude sinkt die CO2 Emission durch die Energieeinsparung um ca. 35% pro Jahr.


Komponenten

Wärmepumpe Plus – Das sind die Komponenten
Die Wärmepumpe HPSU compact ist die neue Hybridzentrale

Die Inneneinheit der HPSU compact Luft-Wasser-Wärmepumpe fügt sich optimal in bestehende Anlagen ein. Über den Wärmespeicher der Wärmepumpeneinheit lassen sich weitere Wärmeerzeuger anschließen. Somit ist die HPSU compact die Hybridzentrale für Ihr komplettes Heizsystem.

Abhängig von der Witterung und dem Nutzerverhalten schwankt der Wärmebedarf eines Gebäudes sehr stark. Bei allen ROTEX Wärmepumpen kommt die sogenannte Inverter-Technologie zum Einsatz. Mit ihr wird der Kompressor variabel betrieben. Die Leistung der Wärmepumpe wird ständig dem Bedarf des Gebäudes angepasst. Dadurch arbeitet die Wärmepumpe in allen Betriebsbereichen äußerst effizient.

Gut Kombiniert – Heizkessel und Wärmepumpe

Wenn Sie Ihren ROTEX A1 Öl-Brennwertkessel mit einer ROTEX Wärmepumpe ergänzen, übernimmt die Wärmepumpe die gesamte Warmwasserbereitung und die Heizung bei milderen Temperaturen. Erst wenn es richtig kalt wird springt der Öl-Brennwertkessel für die Heizung ein. Damit arbeiten beide Systeme immer im optimalen Bereich und mit maximaler Effizienz.

Das Außengerät der HPSU compact Wärmepumpe

Bei einer Luft-Wasser-Wärmepumpe wird mit Hilfe eines Hocheffizienzkompressors Wärme von der Umgebungsluft in das Heizungssystem „gepumpt“. Dieses Prinzip entspricht der umgekehrten Nutzung eines Kühlschranks oder einer Klimaanlage und hat sich bereits millionenfach bewährt.

Das Außengerät entzieht der Umgebungsluft diese Wärme. Diese wird vom Wärmeübertragungs-Medium, also dem Kältemittel, aufgenommen und an die Inneneinheit übertragen. Das kompakte Außengerät kann unauffällig außerhalb des Wohngebäudes platziert werden. Dabei ist der Installationsaufwand minimal.

Die Inneneinheit der HPSU compact Wärmepumpe

Die HPSU compact integriert die Inneneinheit der Wärmepumpe in den Solar-Schichtspeicher. Die komplette Einheit benötigt gerade mal 0,36 m² für die 300 Liter Version (HPSU compact 3xx). Die Version mit 500 Litern (HPSU compact 5xx) braucht hingegen nur 0,68 m² Stellfläche. Auf kleinstem Raum ist die komplette Hybridzentrale untergebracht. Dadurch sind Sie flexibel bei der Auswahl des Aufstellortes und eine einfache und schnelle Installation ist garantiert. Auch wenn Sie Ihren alten Speicher gleich mit ersetzen wollen, benötigen Sie dadurch nicht mehr Platz. Ein weiterer Vorteil bringt die nachträgliche Einbindung einer Solaranlage mit. Hier ist bereits alles vorbereitet, so dass bei einer späteren Erweiterung alles reibungslos und schnell nachgerüstet werden kann.

Die HPSU compact bietet maximale Wasserhygiene

Der integrierte Schichtspeicher der HPSU compact ist durch seinen Aufbau wasserhygienisch auf dem neuesten Stand der Technik. Ablagerungen von Schlamm, Rost, Sedimenten oder gar die Vermehrung gefährlicher Legionella-Bakterien, wie sie bei vielen großvolumigen Behältern auftreten können, sind nicht möglich. Die überragenden wasserhygienischen Vorteile wurden in einer umfangreichen Untersuchung durch das Hygiene-Institut der Universität Tübingen bestätigt. Die ROTEX Speichertechnik bietet höchste Hygiene in der Warmwasserbereitung.

Mehr erfahren


Fußbodenheizung nachrüsten

Fußbodenheizung nachrüsten mit ROTEX cut

Eine Fußbodenheizung ist die perfekte Ergänzung für eine Wärmepumpe Wärmepumpen sind auf niedrige Vorlauftemperaturen ausgelegt. Je niedriger die Temperaturen in einem Heizsystem, desto effizienter kann eine Wärmepumpe arbeiten. Mit ROTEX cut können Sie auf einfache und schnelle Weise eine Fußbodenheizung nachrüsten.

Wenn Sie Ihren Heizkessel mit einer Wärmepumpe ergänzen, dann macht eine Nachrüstung einer Fußbodenheizung durchaus Sinn. Ihre komplette Anlage kann mit niedrigeren Vorlauftemperaturen betrieben werden. Die Wärmepumpe arbeitet dadurch besonders effizient. Die Zeiten an denen der Kessel zuheizen muss werden weiter reduziert.

In bestehenden Gebäuden kann mit ROTEX cut einfach uns schnell eine Fußbodenheizung nachgerüstet werden. Die Installation ist denkbar einfach: Völlig staubfrei werden die Kanäle für die Heizrohre in den vorhandenen Estrich eingefräst. Der anfallende Schleifstaub wird dank des integrierten Industriestaubsaugers direkt abgesaugt. Anschließend erfolgt die Verlegung des ROTEX Heizrohres.

Die bestehende Bodenhöhe bleibt erhalten. Dadurch sind keine Änderungen an den Türblättern notwendig. Die Installation der ROTEX cut Fußbodenheizung ist in der Regel an nur einem Tag fertiggestellt. Nach der Installation kann der Boden direkt verspachtelt und neu belegt werden. Zum Fräsen eignen sich nahezu alle Estriche, die einzige Ausnahme bildet Gussasphalt-Estriche.


Trinkwasserhygiene

Beim Heizungskauf auf Trinkwasserhygiene achten -
ROTEX Speichertechnik für dauerhaft hygienisches Trinkwasser

Die Trinkwasserhygiene ist ein wichtiges Kriterium, wenn Sie sich für eine neue Heizung entscheiden. Oft findet diese zu wenig Beachtung bei der Entscheidung für ein System. Für die Gesundheit Ihrer Familie sollten Sie hier keine Kompromisse eingehen.

Legionellen in Warmwasserspeichern und wie sie verhindert werden können

Nach Schätzungen des Umweltbundesamtes erkranken jedes Jahr 20.000 bis 32.000 Menschen an einer Lungenentzündung, die durch Legionellen hervorgerufen wird. Bis zu 15 Prozent der Fälle enden tödlich. Aufgrund dieser Zahlen sind viele Menschen für dieses Thema sensibilisiert. So steht die Erwärmung des Trinkwassers häufig im Mittelpunkt der Betrachtung ‒ und das nicht nur, wenn es um die Planung einer Trinkwasser- bzw. Heizungsanlage geht. Dabei haben vor allem die Art und Konstruktion des Wärmespeichers einen maßgeblichen Einfluss auf die Trinkwasserhygiene.

Perfekte Wasserhygiene für die Gesundheit Ihrer Familie

ROTEX Wärmespeicher in Frischwassertechnik sind durch ihren Aufbau wasserhygienisch auf dem neuesten Stand der Technik. Sie sind eine Kombination aus Warmwasserspeicher und Durchlauf-Wassererwärmer. Dabei ist die eigentliche Wärme nicht im Trinkwasser selbst gespeichert, sondern im davon klar getrennten Speicherwasser. Ablagerungen von Schlamm, Rost, Sedimenten oder gar die Vermehrung gefährlicher Legionella-Bakterien, wie sie bei vielen großvolumigen Behältern auftreten können, sind nicht möglich. Die überragenden wasserhygienischen Vorteile wurden in einer umfangreichen Untersuchung durch das Hygiene-Institut der Universität Tübingen bestätigt.

Die ROTEX Frischwassertechnik. Hygienisches Trinkwasser für Jahrzehnte.

Der Speicherbehälter wird bei Inbetriebnahme mit Leitungswasser gefüllt, welches während des Betriebes nicht ausgetauscht wird. So kann nur der in dieser Wassermenge enthaltene Kalk ausfallen; alle Wärmetauscherrohre bleiben kalkfrei. Auf der Innenseite der Wärmetauscherrohre löst die hohe Fließgeschwindigkeit bei Wasserentnahme kleinere Kalkablagerungen. Durch die verwendeten Materialien (Kunststoff und Edelstahl) ist der ROTEX Wärmespeicher besonders langlebig und liefert Ihnen warmes und hygienisches Trinkwasser für Jahrzehnte.

Das Trinkwasser befindet sich in einem Hochleistungs-Wärmetauscher aus langlebigem Edelstahl (INOX). Ihr Trinkwasser bleibt hygienisch einwandfrei.

Das Speicherwasser wird bei Inbetriebnahme einmalig eingefüllt und dient nur der Wärmespeicherung. Es wird weder ausgetauscht noch verbraucht. Innen- und Außenwand des Speicherbehälters bestehen aus stoß- und schlagfestem Polypropylen, der Raum dazwischen ist hochwärmedämmend ausgeschäumt. Daraus resultieren sehr gute Wärmedämmwerte und minimale Oberflächenverluste. Diese Speichertechnik setzen wir in allen speicherbasierten Produkten, also auch der HPSU compact Luft-Wasser-Wärmepumpe und der GCU compact Gas-Brennwertkessel, und in allen ROTEX Wärmespeichern ein. Mit ROTEX Speicherprodukten gehen Sie immer auf Nummer sicher. Mit Wärmepumpe Plus bekommen Sie diese innovative Speichertechnik gleich mitgeliefert.

Der ROTEX Wärmespeicher – die perfekte Energiezentrale

Die HPSU compact lässt sich als effizienter Wärmespeicher für zusätzliche Wärmequellen nutzen. Neben einer Solaranlage kann sie zum Beispiel auch durch einen Kaminofen mit Wassertasche bei Heizung und Warmwasserproduktion unterstützt werden. Damit erhalten Sie volle Flexibilität.

Mehr erfahren


Förderung

KfW-Förderprogramme

Die KfW Bankengruppe fördert energetische Einzelmaßnahmen bei der Modernisierung zur Energieeinsparung mit Investitionszuschüssen und zinsgünstigen Darlehen.

Für Wärmepumpe Plus relevant:

Energieeffizient Sanieren - Ergänzungskredit KfW-Programm 167 mit folgenden Eckpunkten

  • Selbstgenutzte oder vermietete Eigentumswohnungen bzw. Ein- und Zweifamilienhäuser, Datum der Baugenehmigung vor dem 01.01.2009
  • Installierte Heizungsanlage vor dem 01.01.2009

Wenn Sie weitere Maßnahmen planen dann sind evtl. die Programme 151, 152, 430 und 431 interessant. Nähere Informationen unter: www.kfw.de

Ansprechpartner
KFW Förderbank
Palmengartenstraße 5-9
60325 Frankfurt am Main
 Telefon: 0 69 / 74 31-0
Telefax: 0 69 / 74 31-28 88
Internet: www.kfw.de

BAFA – Das Marktanreizprogramm

Im Rahmen des Marktanreizprogrammes zahlt das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Zuschüsse für die Umstellung Ihrer Heizung auf erneuerbare Energien.

Bis zu 3.300 Euro sparen: Der Einbau einer Luft-Wasser-Wärmepumpe in der Modernisierung wird mit bis zu 1.800 € gefördert. Bei gleichzeitigem Einbau einer Solarkollektoranlage (11 m²) zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung steigt die Förderung auf bis zu 6.000 €. (Quelle BAFA)

Ansprechpartner
Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle
Referate 433/434/435
Frankfurter Straße 29 - 35
65760 Eschborn
Telefon: 06196 908-625
Telefax: 06196 908-800
Internet: www.bafa.de

 

 


Service

 
Handwerker finden

Hier finden Sie einen ROTEX-Fachpartner in Ihrer Region.

 

Heizungs-Konfigurator

Für Neubau und Modernisierung. Mit wenigen Klicks zu Ihrem optimalen Heizsystem.

Zum Konfigurator

Weitere Informationen

Übersicht ROTEX Heizsysteme

Prospekte

Share
Follow Us
Handwerker finden