Informationen über Fördermittel

Zinsgünstige Darlehen für energiebewusste Bauherren von der KfW Förderbank und Zuschüsse vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

Die KfW Förderbank stellt energiebewussten Bauherren und Renovierer zinsgünstige Darlehen für die Modernisierung Ihrer Heizungsanlage zur Verfügung. Das Marktanreizprogamm der BAFA bietet Ihnen eine Vielfalt von attraktiven Subventionsmöglichkeiten beim Einsatz von erneuerbaren Energien und Tausch Ihrer alten Heizungsanlage. Informieren sie sich über die Programme von KFW und BAFA.

Zinsgünstige Darlehen (KfW)

Zinsgünstige Förderkredite der KFW Förderbank.

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) ist eine der wichtigsten Förderbanken in Deutschland, sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen, Städte, Gemeinden sowie gemeinnützige und soziale Organisationen.

Welche Maßnahmen werden gefördert?

Sie möchten Ihre Immobilie sanieren, Energiekosten sparen und von attraktiven Förderungen profitieren? Mit den Förderprogrammen der KfW können Sie Ihre Baumaßnahmen zu zinsgünstigen Konditionen realisieren.

Die KfW fördert sowohl im Neubau über die Programme KfW-Effizienzhaus, als auch die geplanten Sanierungsmaßnahmen Ihrer Bestandsimmobilie. Eine Übersicht über die Förderprogramme erhalten Sie auf der Webseite der KfW.

Anträge zur Förderung reichen Sie bitte bei Ihrer Hausbank ein. Diese übernimmt die Prüfung des Kreditnehmers, beurteilt seine Pläne und entscheidet, ob sie das Vorhaben begleitet und einen Antrag bei der KfW stellt. Nach Kreditbewilligung durch die KfW leitet die Hausbank die KfW-Mittel an Sie durch.

Ansprechpartner

KFW Förderbank
Palmengartenstraße 5-9
60325 Frankfurt am Main

Telefon: 0 69 / 74 31-0
Telefax: 0 69 / 74 31-28 88
Internet: www.kfw.de


Förderung über das BAFA

Förderung erneuerbarer Energien im Marktanreizprogramm (MAP)

Das BAFA

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Opens external link in new windowBundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi).

Förderung von Erneuerbaren Energien

Ein wichtiger Schwerpunkt in der Arbeit des BAFA liegt in der Durchführung des Programms des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie zur Förderung erneuerbarer Energien. Das bewährte Marktanreizprogramm zur Förderung von Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien im Wärmemarkt wurde angepasst. Die neuen Richtlinien gelten ab dem 01. April 2015. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des BAFA.

Ansprechpartner

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle
Referate 433/434/435
Frankfurter Straße 29 - 35
65760 Eschborn

Telefon: 06196 908-625
Telefax: 06196 908-800
Internet: www.bafa.de

Für die Beantragung von Fördermitteln für Ihrer ROTEX Wärmepumpe ist die Ermittlung der Jahresarbeitszahl erforderlich. Diese benötigen Sie für Ihren MAP-Antrag beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Auf der Seite des Bundesverband Wärmepumpe (BWP) steht hierfür ein JAZ-Rechner zur Verfügung, den wir hier auf unserer Seite eingebunden haben.


Förderung der Länder

Förderprogramme der Länder

10.000 Häuser Programm in Bayern

Mit dem Ersatz veralteter Heiztechnik durch innovative Brennwertkessel, Biomassekessel oder KWK-Anlagen lässt sich die Effizienz der Wärmeversorgung um rund 15 bis 20% steigern.

Weitere Verbesserungen sind durch die Kombination mit Solarwärmesystemen möglich. Der Austausch veralteter Heizungsanlagen leistet damit einen wesentlichen Beitrag zur CO2 -Reduzierung.

Den Zuschuss vom Freistaat („HeizanlagenBonus“) können Sie sich sichern, wenn Ihre Heizanlage folgende Anforderungen erfüllt:

  • Alter der Altanlage zwischen 25 und 30 Jahren
  • Altanlage ist noch funktionstüchtig
  • Altanlage unterliegt nicht der gesetzlichen Austauschpflicht siehe Anforderungen (www.gesetze-im-internet.de/enev_2007/__10.html)
  • Ersatz durch Brennwertkessel (Öl oder Gas), einen Biomassekessel oder eine KWKAnlage (Kraft-Wärme-Kopplung)
  • Hydraulischer Abgleich des Heizsystems
  • Einbau einer hocheffizienten Heizungsumwälzpumpe
MaßnahmeAnwendungNeubauModernisierugnFörderung
Heizanlagen Bonusje Wohngebäudeneinja1.000 €
SolarSolarenergienutzung für Warmwasserneinjazzgl. 500 €
Solarenergienutzung für Warmwasser und Heizungneinjazzgl. 500 €


Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite zum Programm des 10.000 Häuser Programms.


Service

 
Handwerker finden

Hier finden Sie einen ROTEX-Fachpartner in Ihrer Region.

 

Heizungs-Konfigurator

Für Neubau und Modernisierung. Mit wenigen Klicks zu Ihrem optimalen Heizsystem.

Zum Konfigurator

Share
Follow Us
Handwerker finden