4.500 Euro BAFA-Förderung für Neubau mit Sole-Wasser-Wärmepumpe ROTEX HPU ground

Wärmepumpe

Erdwärme ist ein natürlicher Energielieferant. Auch Familie D. hat sich beim Neubau Ihres Einfamilienhauses für das Heizen mit Geothermie entschieden und profitiert nun mit der Sole-Wasser-Wärmepumpe HPU ground von dieser konstanten, kostenlosen und unerschöpflichen Wärmelieferung für Heizung und Warmwasserbereitung.

Ausgangssituation und Entscheidung

Sole-Wasser-Wärmepumpen bieten unabhängig von der Außentemperatur eine hohe Effizienz und eine stabile Heizleistung. Dies und auch die attraktiven Förderbedingungen waren der ausschlaggebende Grund für Familie D. sich für das Heizen mit Geothermie beim Neubau Ihres Einfamilienhauses zu entscheiden. Die Wahl für die ROTEX HPU ground wurde aufgrund der kompakten Bauweise und der hohen Effizienz durch die Inverter-Technologie getroffen. Die Energie wird bei Familie D. anhand einer Erdwärmesonde gewonnen.

Funktionsweise einer Sole-Wasser-Wärmepumpe

Schon ab einer Tiefe von 15 Metern herrscht eine nahezu konstante Temperatur von 10 °C. Diese eingeschlossene Energie stellt eine unerschöpfliche Wärmequelle dar, welche die Sole-Wasser-Wärmepumpe für die Heizung nutzt. Mittels Erdsonden wird unterhalb der Erdoberfläche eine Mischung aus Wasser und Frostschutz, auch Sole genannt, als Wärme-Transfermedium durch den Kreislauf gepumpt. Die Sole durchfließt danach die Wärmepumpe. Dort wird die Wärme auf ein Kältemittel mit niedrigem Verdampfungspunkt übertragen und verdichtet, um sie für die Heizung und Warmwasserproduktion zu nutzen.

Besonderheiten der ROTEX HPU ground

Die HPU ground ist bereits ab Werk mit einem integrierten 180 l Edelstahl-Warmwasserspeicher ausgestattet. Die Sole-Wasser-Wärmepumpe überzeugt mit einem kompakten Design und einer geringen Stellfläche, weil alle wichtigen Komponenten im Gerät untergebracht sind. Aufgrund hoher Wirkungsgrade durch die Inverter-Technologie liefert die ROTEX Sole-Wasser-Wärmepumpe Spitzenleistungen. Wird vom Gebäude nicht die volle Heizleistung benötigt, regelt auch die Wärmepumpe ihre Leistung zurück. Das führt zu einer höheren Effizienz der Wärmepumpe.

Installation

Die Inneneinheit wurde im Keller des Hauses installiert. Aufgrund der kompakten Bauweise und Maße konnte die Installation schnell und einfach von der Firma Bernhard Feldmann GmbH & Co. KG durchgeführt werden. Die bereits vorhandenen Rohranschlüsse im oberen Bereich des Geräts minimierten die Anschlussarbeiten zusätzlich.

Energiebedarf und Förderung

Gemäß EnEV-Berechnung von 2013 hat das Haus einen Endenergiebedarf von 17 kWH/(m²a) und einen Primärenergiebedarf von 41 kWh/(m²a). Der Neubau entspricht somit laut EnEV-Nachweis einem KfW Effizienzhaus 55% nach dem Monatsbilanzverfahren. Zusätzlich freute sich Familie D. über 4.500 Euro Innovationsförderung von der BAFA für die Installation der ROTEX HPU ground in Verbindung mit einer Erdsonde in Ihrem Neubau (Förderbedingungen der BAFA, Stand: 01.04.2015).

 

Daten und Fakten

Gebäudedaten:

  • Einfamilienhaus, 3 Personen
  • 181 m²
  • Baujahr 2015

Heizsystem:

  • Sole-Wasser-Wärmepumpe ROTEX HPU ground 10 kW mit integriertem 180 Liter Warmwasserspeicher, mit Erdsonde
  • Fußbodenheizung

 

 

Share
Follow Us
Handwerker finden