Gut kombiniert: ROTEX A1 Öl-Brennwertkessel mit ROTEX Luft-Wasser-Wärmepumpe ergänzt

Ölheizung Hybridheizung Wärmepumpe

Update einer Ölheizung: Hybrid-System aus ROTEX A1 Öl-Brennwertkessel und ROTEX Luft-Wasser-Wärmepumpe sorgt bei Familie Mehlhose in Kreinitz im bivalent parallelen Betrieb für maximale Effizienz beider Anlagen.

Ausgangssituation

In Kreinitz in Sachsen wohnt Familie Mehlhose in einem Einfamilienhaus mit 120 m² das 1983 gebaut wurde. Im Jahr 2006 wurde das Heizsystem bereits durch einen ROTEX A1 Öl-Brennwertkessel erneuert und die Familie ist auch sehr zufrieden damit. Aufgrund der stets steigenden Ölpreise war jedoch der Wunsch da, den Ölverbrauch zu senken um weniger abhängig von fossilen Brennstoffen zu sein.

Entscheidung

Herr Mehlhose, der auch Inhaber eines Sanitär & Heizungsfachbetriebes ist, informierte sich ausgiebig über die verschiedenen Möglichkeiten. Da der vorhandene Öl-Brennwertkessel allerdings erst ein paar Jahre alt war und noch nicht ausgetauscht werden musste, entschied sich die Familie daher zusätzlich eine Luft-Wasser-Wärmepumpe von ROTEX zu installieren.

Bei diesem Hybrid-System laufen beide Anlagen im bivalent parallelen Betrieb, d.h. die Wärmepumpe übernimmt die Warmwasserbereitung und die Heizung bei mittleren Temperaturen. Erst wenn es richtig kalt wird springt der Öl-Brennwertkessel für die Heizung ein. Damit arbeiten beide Systeme immer im optimalen Bereich und mit maximaler Effizienz.

Der bereits vorhandene Öl-Brennwertkessel ROTEX A1 zeichnet sich durch eine maximale Energieausnutzung, einen minimalen Schadstoffausstoß und eine einfache Bedienung aus. Mit Hilfe modernster Technologie wandelt er den eingesetzten Brennstoff nahezu verlustfrei in Nutzwärme um. Der Kesselkörper besteht aus TWINTEC, einem patentierten, korrosionsbeständigen Materialverbund aus Edelstahl und Aluminium.

Die Luft-Wasser-Wärmepumpe ROTEX HPSU Bi-Bloc besteht aus einer wandhängenden Inneneinheit und einem Außengerät. Wie bei allen ROTEX Wärmepumpen kommt auch hier die sogenannte Inverter-Technologie zum Einsatz. Mit ihr wird der Kompressor im Bereich zwischen 50 und 100 % Leistung variabel betrieben, d.h. die Leistung der Wärmepumpe wird ständig dem Bedarf angepasst. Dadurch steigt die Energieeffizienz der HPSU Bi-Bloc nochmals erheblich.

Installation

Da beide Systeme von ROTEX sind, war die Installation und Anbindung denkbar einfach. Die Installation der HPSU Bi-Bloc erfolgte platzsparend im Keller Hauses durch die Firma Sanitär & Heizung Mehlhose aus Riesa. Das Außengerät wurde unauffällig im Garten platziert.

Vor der Installation lag der Heizölverbrauch bei ca. 2.400 Liter. Familie Mehlhose freut sich nun darüber weniger abhängig von fossilen Brennstoffen zu sein und zukünftig weniger Heizöl zu verbrauchen.

 

Daten und Fakten

Gebäudedaten:

  • Einfamilienhaus, 3 Personen
  • 120 m²
  • Baujahr 1983

Heizsystem:

  • Luft-Wasser-Wärmepumpe ROTEX HPSU Bi-Bloc 8 kW
  • Öl-Brennwertkessel ROTEX A1, 15 kW, bereits im Jahr 2006 installiert  
Share
Follow Us
Handwerker finden