ROTEX Wärmepumpen versorgen 10-Familienhaus

Wärmepumpe Wärmespeicher

Ein ROTEX Wärmepumpen-System, bestehend aus drei Niedertemperatur-Wärmepumpen HPSU Bi-bloc und einer Hochtemperatur-Wärmepumpe HPSU hitemp in Kombination mit drei ROTEX Wärmespeichern HybridCube, sorgt für Heizung und Warmwasser in einem 10-Familienhaus in Langenhagen.

Ausgangssituation

Die Anforderungen an ein Heizsystem für Mehrfamilienhäuser sind insbesondere bei einem Neubau sehr hoch. Die einzelnen Wohnungen müssen optimal beheizt und mit Warmwasser versorgt werden und das Heizsystem sollte betriebssicher und modern sein sowie eine regenerative Komponente beinhalten. Zudem ist ein erhöhter Planungsaufwand notwendig, um das Heizsystem direkt auf das Haus und die Bedürfnisse der Bewohner abzustimmen. Dies war auch beim Neubau des 10-Familienhauses in 30855 Langenhagen mit insgesamt 1.080 m² Wohnfläche der Fall.

Entscheidung

Für das Heizsystem gab es verschiedene Optionen und Lösungen die sowohl Gas-Brennwert als auch Wärmepumpen beinhalteten. Da moderne Neubauten jedoch immer geringere Mengen an Heizungsenergie und damit niedrige Vorlauftemperaturen benötigen, eignen sich regenerative Wärmepumpen in Verbindung mit Fußbodenheizung besonders gut. Aus diesem Grund erstellte ROTEX in Zusammenarbeit mit der Firma Siegfried Weigang aus 38159 Vechelde-Vallstedt ein Konzept, das nur Wärmepumpen beinhaltete. Der ROTEX Planungsberater plante die Anlage mit drei Niedertemperatur-Wärmepumpen HPSU Bi-Bloc als Kaskade für die Heizung sowie einer Hochtemperatur-Wärmepumpe HPSU hitemp in Kombination mit drei Wärmespeichern HybridCube für die Warmwasserbereitung. Dieses Konzept überzeugte die Bauherren - vor allem die Betriebssicherheit, die überragenden hygienischen Eigenschaften der ROTEX Wärmespeicher und die Unterstützung bei der Planung und Abstimmung der Anlage. Außerdem bot dieses Konzept ein optimales Preis-/Leistungsverhältnis in Verbindung mit einer hohen Produktqualität.

Das Wärmepumpen-Splitsystem ROTEX HPSU Bi-Bloc besteht aus einem Außengerät und einem wandhängenden Innengerät. Der Betrieb ist, durch die Inverter-Technologie, leistungsmodulierend, d.h. die Leistung der Wärmepumpe wird ständig dem Bedarf angepasst und führt somit zu einer höheren Effizienz. Im 10-Familienhaus sind drei HPSU Bi-Bloc im Einsatz, die in einer 3-er Kaskade geschaltet sind. Die genaue Abstimmung dieser Kaskade erfolgte ebenfalls durch den ROTEX Planungsberater sowohl im Vorfeld als auch vor Ort.

Für die Warmwasserbereitung wird eine Hochtemperatur-Wärmepumpe HPSU hitemp in Kombination mit drei Wärmespeichern ROTEX HybridCube eingesetzt. Die ROTEX HPSU hitemp besteht aus einem Außengerät und einem bodenstehenden Innengerät. Dank eines zweiten Kühlkreislaufes schafft sie eine Vorlauftemperatur von bis zu 80 °C. Auch hier wird durch die Inverter-Technologie die Leistung der Wärmepumpe ständig dem Bedarf angepasst und durch die zwei Stufen steigt die Energieeffizienz nochmals erheblich.

Das System wird durch die drei ROTEX Wärmespeicher HybridCube komplettiert. Bedingt durch seinen Aufbau sind die ROTEX Wärmespeicher wasserhygienisch optimal, da das zu erwärmende Wasser in einem Rohrsystem geführt wird. Ablagerungen von Schlamm, Rost und Sedimenten oder gar die Vermehrung von Legionella-Bakterien, wie sie bei vielen großvolumigen Behältern auftreten können, sind nicht möglich. Aufgrund seines Konstruktionskonzepts liefert er jederzeit hygienisch einwandfreies Warmwasser.

Installation

Die Anlage wurde im Keller des Mehrfamilienhauses von der Firma Siegfried Weigang aus 38159 Vechelde Vallstedt installiert. Die vier Außengeräte wurden in einem Holzverschlag vor dem Haus untergebracht.

 

 

Daten und Fakten

Gebäudedaten:

  • Mehrfamilienhaus, 10 Wohnungen
  • 1.080 m²
  • Baujahr 2014

Heizsystem:

  • 3x Luft-Wasser-Wärmepumpe ROTEX HPSU Bi-Bloc 14 kW, Kaskade
  • 1x Luft-Wasser-Wärmepumpe ROTEX HPSU hitemp 16 kW 
  • 3x Wärmespeicher ROTEX HybridCube HYC 544/19/0
Share
Follow Us
Handwerker finden